Corona Diary – Tag 58 – Baguette grillen

Auch wenn in diesen Tagen das „selber kochen“ sehr großen Stellenwert bekommen hat, so stellt sich oftmals die Frage „was soll ich wieder kochen“ und „ich sollte ja nicht so oft zum Einkaufen gehen da der soziale Kontakt ja mit Augenmaß und Abstand auf ein Minimum reduziert werden soll“.

Ein Blick in den Kühlschrank zeigt einem das eine oder andere Mal, das von vielen Sachen nur noch wenig oder gar nur mehr Reste da sind. Wie zum Beispiel bei uns nur mehr etwas Salat, ein Jungzwiebel der auch schon bessere Zeiten gesehen hat, ein Eckstück vom Käse, zwei Scheiben Cedarkäse und zwei Paradeiser noch von der letzte Burgertime sowie ein halber Spitzpaprika, ein schöner roter knackiger seiner Sorte, übrig ist.

Vom Gebäck vielleicht ein Brot das schon gegessen gehört ober wie bei uns zwei Baguette, die nicht mehr sehr knusprig waren.

Am besten den Grill für´s indirekte grillen auf ca. 160°C bis 180°C vorheizen. Während sich der Grill hinaufschwitzt ist Zeit genug um das Baguette zu belegen.

Das Baguette einmal der Länge nach eingeschnitten und aufgeklappt kommen als erstes die Salatblätter hinein, darauf etwas geriebenen Käse und Adi´s Grill-Sauce “Senf”, darauf der geschnittene Jungzwiebel und zwei Scheiben Cedarkäse oder Toastkäse – was halt verfügbar ist. Darauf kommt ein in Scheiben geschnittener Paradeiser und abermals etwas Senfsauce sowie der knackige Spitzpaprika mit einer abschließenden Ladung geriebenem Käse.

Derart belegt geht es für ca. 8 Minuten in das Grillgerät und danach steht dem Gaumenschmaus aus dieser nicht sichtbaren Resteverwertung nichts mehr im Wege. Die käsig-salatlastige Baguette-Mischung kann bestens von einem gut gekühlten Radler begleitet werden.

Schnell, einfach, bunt und herrlich im Geschmack!!!

Mahlzeit, Euer Adi!

Corona Virus

kontaktloser Grillverkauf!

Unser Seminarbetrieb ist ohne Einschränkungen möglich! Wir freuen uns auf eure Buchung.

unsere Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr.

Gesundheit und alles Gute wünscht das Grillteam Adi Matzek