Vorbereitung: 15 Minuten
Kochzeit: ca. 15 Minuten

Zutaten

für:

4 Personen

4 Forellen
1 Bio-Zitrone
2 Knoblauchzehen
1/2 Bund Petersilie
Salz aus der Mühle
bunter Pfeffer aus der Mühle
Aceto Balsamico

Zubehör:

Flying-Fisch-Halterung aus Porzellan Alternativ Grillfolie, extrastark


indirekte Grillmethode
ca. 180°Grad
ca. 15 Minuten



Flying Forelle

Zubereitung

Die Forellen mit kaltem Wasser ausspülen
und abspülen sowie mit einer Küchenrolle trocken tupfen.

Die Zitronenschale mit einem Zestenreißer ab-ziehen, den Saft der Zitrone auspressen.

Den Knoblauch schälen und fein hacken.

Die Forellen im Inneren gut salzen, mit Knoblauch und Zitronenzesten sowie Pfeffer würzen, außen nur mit Salz und Pfeffer würzen. Den Bauchraum reichlich mit Petersilie auffüllen.

In die Öffnung der Flying-Fisch-Halterung den Saft der Zitrone mit dem Balsamicoessig gießen und die Forelle mit der Bauchöffnung daraufsetzen.

Somit kann die Flüssigkeit ähnlich wie beim Bierdosenhenderl verdampfen, so die Forelle vor dem Austrocknen schützen und eine zusätzliche Geschmacksnote verleihen.

Sollte keine Originalhalterung vorhanden sein, kann man als Alternative mit einer starken, mehr-fach gefalteten Grillalufolie ein Schiffchen basteln, auf das man die Forelle setzen kann.

Die Forellen im Griller bei ca. 180 °C im indirekten Bereich für ca. 15 Minuten grillen.

Tipp

Die Forelle ist fertig, wenn sich die Seiten-flosse hinter den Kiemen leicht herausziehen lässt.