Corona Diary – Tag 7 – Gartenarbeit

Gartenarbeit ist ein Thema welches mir nicht liegt. Heute bestätigte es sich für mich wieder,
dass diese – für manche erholsame – Freizeitgestaltung Schwerstarbeit ist.

Ich bin eben nicht geeignet für das Zupfen und Schneiden
(vor allem WO und WAS und WAS eigentlich NICHT).

Was mir auch unerklärlich ist in der Gartengestaltung – dass etwas gestaltet wird! Da wird von Frauenhand liebevoll ein kleines Pflänzchen eingesetzt und gepflegt. Dieses wird dann, obwohl es ja einen offensichtlichen Plan bei der „Gestaltung“ gab, drei Jahre später als Pflanzenungetüm mit einem Wurzelstock ausgegraben!?!

Dieses Pflänzchen wurde zu einem Elefanten, genauer gesagt – für die Botaniker unter euch – es wurde zu einem ausgewachsenen, wuchernden Elefantengras.

Und, glaubt mir Leute, nach über 30 Jahren Ehe weiß ich nur zu gut was bevorsteht wenn meine Liebste mir zuflüstert: „Adi, könntest du mir hier kurz helfen?“!  Ui, wenn ich das höre – was ich eh nicht gleich höre – ja Männer, da wird`s eng.

Aber auch wenn ich nicht gleich im Garten antrete zu der Mutprobe, dann beginnt Irene eben selbst, so lange, bis mich das schlechte Gewissen plagt und ich in die Gartenschlacht ziehe.

Ja, die Fotos belegen es: einen erfolgreichen Großwildjäger -Gärtner der eben einen von ZWEI!!!! Elefanten (äh´ Elefantengraswurzelstöcken) erlegt hat mit Spaten, Krampen und weiterem Gerät,
deren Namen ich nicht nennen kann (weil ich sie nicht kenne).

Das Ganze wurde mit Fotos an die Familie über Hangouts live gepostet von meiner lieben Gattin,
was innerhalb der Familie mit ungläubigem Staunen und launigen Sprüchen begleitet wurde.

Aber wie ihr seht hab´ ich ja die Beute gemacht, trotz aller Häme!

Ich bin gespannt was jetzt hinkommt, und vor allem bin ich noch gespannter ob das bleibt oder ob dieser Gartengestaltungsplan nach weiteren drei Jahren wieder einen derartigen Feldzug (welch Wortwitz ;o) nach sich zieht.

Ich bin sowieso froh wenn wieder alles normal wird, aber umso mehr weil ich dann vorher flüchten kann – und da hab ich viel Erfahrung mit Ausreden. In diesen Zeiten gibt es keinen Grund für eine häusliche Flucht wenn es staatlich angeordnet wird, da fällt selbst mir nichts mehr ein.

Freue mich schon sehr, wenn ich wieder unseren positiven #grillvirus einpflanzen darf!!

Corona Virus

kontaktloser Grillverkauf!

Unser Seminarbetrieb ist ohne Einschränkungen möglich! Wir freuen uns auf eure Buchung.

unsere Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr.

Gesundheit und alles Gute wünscht das Grillteam Adi Matzek